Stora Enso wird Presenting Sponsor für die FIS Nordische Ski-WM 2019 in Österreich


Nachhaltigkeit im Fokus der Veranstaltung 2019 in Seefeld, Österreich, dank der Partnerschaft mit dem führenden Anbieter von erneuerbaren Lösungen

Zug, Schweiz - Stora Enso wird Presenting Sponsor der FIS Nordischen Ski-WM 2019. Die Vereinbarung wurde von TRIDEM Sports AG im Auftrag von Infront Sports & Media, einem Unternehmen von Wanda Sports und dem exklusiven Medien- und Marketingpartner des Internationalen Skiverbandes (FIS), für die Veranstaltung ausgehandelt. Das Sponsoring garantiert Stora Enso umfassende Präsenz bei den Weltmeisterschaften, die im österreichischen Seefeld stattfinden und weltweit in rund 90 Länder übertragen werden.

Stora Enso, das Unternehmen für erneuerbare Rohstoffe mit Sitz in Helsinki, Finnland, wird im offiziellen Veranstaltungslogo und -titel integriert. Das Branding wird ebenfalls auf den Startnummern der Athleten zu sehen sein. Die auf Holz basierenden erneuerbaren Rohstoffe werden für alle Event-Installationen wie beispielsweise dem Startbereich, auf dem Platinumcircle im Skisprung- und Langlaufstadion sowie für die Rückwände, vor denen die Sportler interviewt werden, eingesetzt.

Eine nachhaltige Zukunft

Das Sponsoring von Stora Enso signalisiert eine glänzende Zukunft für die Nordische Ski-WM der FIS, da das Unternehmen das Organisationskomitee bei der Verwendung nachhaltiger Produkte während der gesamten Veranstaltung unterstützen wird. Dazu gehören erneuerbares Holz für temporäre Gebäude, effektive Abfallmanagementsysteme und erneuerbare Materialien für die Arenen. Das Fachwissen und die Unterstützung von Stora Enso bedeuten, dass die FIS Nordische Ski-WM 2019 für den Planeten im gleichen Ausmass gut wie für die Wintersportfans spannend sein werden.

Damit sponsert Stora Enso zum dritten Mal die FIS Nordische Ski-WM, nachdem es Anfang des Jahres in Lahti, Finnland, die gleiche Position für die diesjährige Veranstaltung innehatte. Stora Enso war zudem Hauptsponsor der Ausgabe in 2015 im schwedischen Falun.

"Wir freuen uns sehr, zum dritten Mal die FIS Nordische Ski-WM zu unterstützen", sagt Stora Enso CEO Karl-Henrik Sundström. "Nachhaltigkeit ist der zentrale Wert unseres Geschäftsmodells in der Biowirtschaft. Unsere Produkte ersetzen fossile Produkte wie Kunststoffe. Die für Seefeld entstehenden Spezialprodukte und Lösungen werden das vereinte Ergebnis aus erneuerbaren Rohstoffen und unserem Fachwissen sein. Durch die Nutzung von auf Holz basierenden erneuerbaren Rohstoffen und die Wiederverwertung und -nutzung von Produkten werden wir eine Führungsrolle bei der Förderung und Unterstützung einer nachhaltigen Veranstaltung einnehmen."

Michael Witta, Director Winter Sports bei Infront, fügt hinzu: "Infront freut sich, den Vertrag mit Stora Enso in dieser frühen Phase bereits abgeschlossen zu haben. Bei Infront legen wir grossen Wert auf Nachhaltigkeit und dementsprechend ist es uns ein Anliegen, unseren Partnern dabei zu helfen, nachhaltiger zu werden, indem wir sie mit umweltbewussten Marken wie Stora Enso verknüpfen. Gemeinsam mit dem erfahrenen Team in Seefeld und dem Österreichischen Skiverband (ÖSV) werden sie eine hervorragende Veranstaltung organisieren."

Professor Peter Schröcksnadel, Präsident des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) und des Organisationskomitees für die Nordische Ski-WM 2019 sagt: "Der ÖSV und das Organisationskomitee begrüssen, dass Stora Enso in Seefeld zu uns stösst. Ihre Philosophie passt perfekt zu unserem Motto: 'Hand in Hand - let’s celebrate a Nordic Ski festival’.”

Die FIS Nordische Ski-WM 2019 findet vom 19. Februar bis 3. März 2019 statt.

Über Stora Enso

Stora Enso ist ein führender Anbieter von erneuerbaren Lösungen für Verpackungen, Biomaterialien, Holzkonstruktionen und Papier auf globalen Märkten. Zu den Kunden zählen Verlage, Einzelhändler, Markeninhaber, Druck- und Kartonhersteller, Druckereien, Händler, Verarbeiter und Tischlereien sowie Bauunternehmen. Ziel von Stora Enso ist es, auf fossilen Rohstoffen basierende Materialien durch Innovationen und die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen, die auf Holz und anderen erneuerbaren Rohstoffen basieren, zu ersetzen. Die Gruppe beschäftigt rund 25 000 Mitarbeiter und ist in Helsinki (STEAV, STERV) und Stockholm (STE A, STE R) börsennotiert.

Über Infront Sports & Media

Infront Sports & Media, ein Unternehmen von Wanda Sports, ist mit mehr als 900 erfahrenen Mitarbeitern und über 35 Niederlassungen in mehr als 15 Ländern eine der führenden internationalen Sportmarketing-Gruppen. Geführt von President & CEO Philippe Blatter, ist das Unternehmen mit Hauptsitz im schweizerischen Zug erfolgreicher Partner von knapp 170 Sportverbänden und –vereinen im Fußball, Winter- Sommer- und Ausdauersport. Bekannt für seine hohen Qualitätsstandards, deckt Infront alle Aspekte rund um erfolgreiche Spitzensportevents ab – vom Vertrieb der Medien- und Marketingrechte über die Medienproduktion bis hin zur operativen Umsetzung. Insgesamt verzeichnet die Gruppe damit jährlich 4.100 Eventtage im operativen Geschäft. Im November 2015 wurde die Integration in die Wanda Sports Group kommuniziert.

Über Wanda Sports Group

Wanda Sports Group, eine 100% Tochtergesellschaft der Wanda Group, ist das weltweit führende Sportbusiness-Unternehmen, gegründet mit dem klaren Ziel, das Potenzial der globalen Sportindustrie gewinnbringend zu nutzen – und das in drei Schlüsselbereichen: 1) Zuschauersport (Medienrechte & Sponsoring), 2) Teilnehmersport (Active Lifestyle & Ausdauersport-Events), 3) Services (Produktion, Digital & Service-Leistungen). Geführt von President und Vice Chairman Philippe Blatter, besteht Wanda Sports aus dem weltweit führenden Sportmarketing-Unternehmen Infront Sports & Media, der Kultmarke IRONMAN und Wanda Sports China. Der Hauptsitz ist in Guangzhou, China.